Prüfung von Gummierungen

Im Rahmen des schweren Korrosionsschutzes finden Gummierungen vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Auch bedingt leitfähige Materialien können mit dem ISOTEST® auf Poren und Fehlstellen geprüft werden.

Typische Anwendungsbereiche für Auskleidungen / Gummierungen im Rahmen des schweren Korrosionsschutzes finden sich in Rauchgasentschwefelungsanlagen, Schwimmbädern, Müllverbrennungsanlagen,  in der Abwasserbehandlung, in Meerwasserentsalzungsanlagen, der chemischen Industrie, der Stahlindustrie, im Bergbau sowie in der Kraftwerkstechnik. Sowohl bei Werkstattgummierungen wie auch bei Baustellengummierungen wird eine Endkontrolle gemäß DIN EN 14879 (ehem. DIN 28055) durchgeführt. Die Porenprüfung ist auch hier normativ vorgeschrieben. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Branchenführern im Bereich Korrosionsschutz werden ISOTEST Prüfgeräte und entsprechendes Zubehör laufend an sich verändernde Anforderungen angepasst und garantieren wirksamen Korrosionsschutz auf höchstem Niveau.

Aktuelle News

30. Oldenburger Rohrleitungsforum

Am 11. und 12. Februar 2016 findet das Oldenburger Rohrleitungsforum...

mehr